Vegetarisch & Vegan

Vegetarischer Gemüseeintopf mit Käseklößchen

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Stiele Staudensellerie
  • 1 große Karotte
  • 1 große Zucchini
  • ½ Hokkaido-Kürbis
  • 2 Süßkaroffeln oder Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 150 ml Rotwein
  • 1 Dose Pizzatomaten à 400g
  • 2 TL Tomatenmark
  • Salz/Pfeffer
Vegetarischer Gemüseeintopf mit Käseklößchen
Klößchen

Für die Klößchen

  • 60 g Fett
  • 100 g geriebener Käse
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • 1 EL Kräuter nach Geschmack
  • z.B. mediterrane Kräuter oder Petersilie
  • etwas Backpulver
  • 60 g Mehl

Zubereitung

Für die Klößchen das Fett in einer Schlüssel wie bei einem Teig sähmig rühren, die weiteren Zutaten dazugeben und gut verarbeiten. Aus der Masse 12 Klöße formen. Das Gemüse putzen, waschen und in 2 cm dicke Stücke schneiden. In einem Topf Öl erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Lauch, Sellerie, Kürbis und Karotten dazugeben und leicht anbraten.

Anschließend mit Rotwein ablöschen: Tomaten aus der Dose und Tomatenmark hinzugeben, die Dose mit 100 ml Wasser füllen und dazugeben. Alles aufkochen. Zucchini und Kartoffeln hinzufügen und mit Salz/Pfeffer abschmecken.

Die Käseklößchen auf das Gemüse setzen und bei zugedecktem Topf 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Topf für 3 Stunden in den Wonderbag stellen.

  • Vorbereitungszeit
    30 Minuten
  • Kochen auf dem Herd
    15 Minuten
  • Zeit im Wonderbag
    3 Stunden

Vegetarischer Möhreneintopf

Vegetarischer Möhreneintopf
Vegetarischer Möhreneintopf

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Karotten
  • 800 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 200 g Zwiebeln
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Zucker
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung

Karotten, Kartoffeln und Zwiebeln schälen und waschen. Zwiebel in Würfel, die Karotten in Scheiben und die Kartoffeln in dicke Stücke schneiden. In einem Topf die Butter schmelzen, den Zucker hinein streuen, ihn etwas karamellisieren lassen und schließlich die Karotten zugeben und durchrühren. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und verrühren. Die Kartoffeln und die Zwiebeln auf die Karotten geben, den Topf mit einem Deckel verschließen, zum Kochen bringen und 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Für zwei Stunden in den Wonderbag stellen. Nach der Garzeit den Inhalt des Topfes durch ein Sieb in eine Schüssel abgießen und den Gemüsesud in einem Gefäß auffangen, da er später benötigt wird. Das Gemüse zurück in den Topf geben und mit einem Gemüsestampfer grob zerstampfen. Durch Zugabe der Kochflüssigkeit zur gewünschten Konsistenz bringen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat vorsichtig abschmecken.

  • Vorbereitungszeit
    20 Minuten
  • Kochen auf dem Herd
    10 Minuten
  • Zeit im Wonderbag
    2 Stunden

Vegane Kürbiscremesuppe

Zutaten für 4 Personen

  • 600 - 700 g Hokkaidokürbis (muss nicht geschält werden)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Messerspitze Curry
  • 2 Teel frisch geriebener Ingwer
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • Saft einer Zitrone
  • Saft einer Orange
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 300 ml Kokosmilch
Vegane Kürbiscremesuppe

Zubereitung

Kürbisfleisch in große Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Kartoffeln schälen und in große Würfel schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Im Olivenöl Zwiebel, Knoblauch und das Currypulver anschwitzen, das Kürbisfleisch und den Ingwer hinzugeben und andünsten, mit der Gemüsebrühe auffüllen, die Kartoffeln dazu geben, aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Den Topf für 1 1/2 Stunden oder länger in den Wonderbag stellen. Vorm Servieren die Suppe pürieren, Zitronen-,Orangensaft und Kokosmilch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit frischem Koriandergrün oder gerösteten Kokosraspeln garnieren.

  • Vorbereitungszeit
    20 Minuten
  • Kochen auf dem Herd
    5 Minuten
  • Zeit im Wonderbag
    1,5 Stunden

Veganer Wonderbag-Eintopf

Veganer Wonderbag-Eintopf

Zutaten

  • 200 gr. TK - Erbsen (gerne auch frisch)
  • 1 große Karotte (gewürfelt)
  • 1 Stange Lauch (in groben Scheiben)
  • 10 kleinere Kartoffeln (geschält und gewürfelt)
  • 1 Handvoll Schwarzkohl (in Streifen)
  • 3 Bauernknacker (Veganwurst)
  • 8 Stängel Petersilie (grob gehackt)
  • 1/2 große Sellerieknolle (gewürfelt)
  • 1-2 TL Himalaya Salz
  • 1,5 l Wasser

Zubereitung

Auf dem Herd erhitzen und 2 min köcheln lassen Anschließend mit stabilem Deckel in die Wonderbag stellen und abdecken. Ca. 2 h garen lassen und noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Geschmack intensiviert sich übrigens immer weiter. Guten Appetit.

  • Vorbereitungszeit
    20 Minuten
  • Kochen auf dem Herd
    5 Minuten
  • Zeit im Wonderbag
    2 Stunden

Linsencurry mit Gemüse

10 Eßl Pflanzenöl

2 große Zwiebeln gewürfelt
4 Zehen Knoblauch gepresst
1 Stück Ingwer ca 5cm fein gehackt

1 gehäufter Eßl Tomatenmark

5 leicht gehäufte Teel Currypulver
3 leicht gehäufte Teel Koriander
3 leicht gehäufte Teel Garam Marsala
2 gestrichene Teel Cumin

500g Karotten in Scheiben

500g Süßkartoffeln und oder Kartoffeln und oder Kürbis gewürfelt

1 Aubergine gewürfelt
1 große Kohlrabi gewürfelt
8 Stengel Staudensellerie in Stückchen
1 Blumenkohl in kleinen Röschen
1 rote Paprika in Würfeln

500g gelbe Linsen gewaschen

1,5 L Gemüsebrühe

1 Dose Kokosnussmilch (400g)

 Salz und Pfeffer nach Geschmack

Gemüse und schälen, waschen und schneiden.
Linsen waschen und abtropfen lassen.

In einem großen Topf das Pflanzenöl erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer bei mittlerer Hitze goldig schmoren. Dann das Tomatenmark unterrühren.

Die Gewürze dazugeben und fleißig rühren. Damit nichts anbrennt evtl die Hitze verringern und 2 Eßl Pflanzenöl dazugeben und mit etwas Wasser ablöschen.
Alles sollte eine homogene, glänzende Paste ergeben.
Die Auberginenwürfel zugeben und eine Minute anschwitzen.
Nun die  Linsen und die Brühe zugeben und durchrühren.
Alle weiteren Gemüse zugeben und unterrühren.
Die Kokosnußmilch  hinzufügen, gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, alles zum Kochen bringen und 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Nun den Topf für 1,5-2 Stunden in den Wonderbag stellen.

Als Beilage Reis servieren und mit fein geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren.

  • Vorbereitungszeit
    45 Minuten
  • Kochen auf dem Herd
    10 Minuten bzw. 25 Minuten
  • Zeit im Wonderbag
    1 Stunde bzw. 2 Stunden

Couscous mit Gemüse und Fetakäse

6 Eßl Olivenöl

2 rote Zwiebeln in kleine Würfel geschnitten
4 Knoblauchzehen in kleine Würfel geschnitten

2 Zucchini in grobe Würfel oder Scheiben geschnitten
2 Karotten in grobe Würfel oder dünne Scheiben geschnitten
1 rote Paprikaschote in kleine Stücke oder Streifen geschnitten
1 gelbe Paprikaschote in kleine Stücke oder Streifen geschnitten
5 Stengel Staudensellerie in kleine Stücke geschnitten
200g Kürbis in kleine Stücke geschnitten, wahlweise gehen auch rote Beete oder
        Süßkartoffeln
50 g gefrorene Erbsen
30 g gehackte Petersilie

700ml Gemüsebrühe
1 Teel Salz
einige Umdrehungen Pfeffer aus der Mühle

650g Couscous

400g Fetakäse in kleinen Würfeln
2 Lauchzwiebeln in feine Ringe geschnitten
100g Studentenfutter grob gehackt

Für 4 - 6 Personen

Olivenöl in einen großen Topf geben, Knoblauch und Zwiebelwürfel  darin leicht bräunen,
zuerst die harten Gemüse zugeben und 2-3 Minuten andünsten, die weichen Gemüse und die 
gefrorenen Erbsen zugeben, weitere 2-3 Minuten dünsten.

Die Gemüsebrühe zugeben und alles zum Kochen bringen, Salz und Pfeffer und den Couscous hinein
und alles miteinander verrühren. Den Herd kann man schon ausstellen, alles noch 1/2 Minute  mit Resthitze köcheln lassen, Deckel auf den Topf und alles für 1 1/2 Stunden in den Wonderbag.

Die Fetawürfel unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Portionen mit Frühlingszwiebeln und dem gehackten Studentenfutter garnieren.

Das Gericht kann man warm oder kalt genießen. Lecker dazu auch eine Joghurt-Knoblauchsoße.
(Joghurt, zerdrückter Knoblauch, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer)

  • Vorbereitungszeit
    20 Minuten
  • Kochen auf dem Herd
    15 Minuten
  • Zeit im Wonderbag
    1 1/5 Stunden

Himmel und Erde

Für 4 Personen

1000g Äpfel in Spalten, ohne Kerngehäuse, ob geschält oder nicht muss jeder selbst entscheiden

800g geschälte Kartoffeln in dicken Scheiben, mehlig oder vorwiegend festkochend

150g Zwiebeln in kleine Würfelchen geschnitten

60g Butter oder alternativ vegan Pflanzenöl

Salz, Zucker

In einem großen Topf die Zwiebelwürfel in der Butter langsam braun braten, mit ganz wenig Wasser ablöschen und in eine kleine Schüssel umfüllen.

Die Kartoffelscheiben in den Topf geben, mit kaltem Wasser knapp bedecken und zum Kochen bringen.
Die Apfelspalten dazu geben und noch 5 Minuten mit geschlossenem Deckel auf dem Herd köcheln lassen.

Dann den Topf  für 1,5 Stunden oder länger in den Wonderbag.

Zum Servieren den Topf aus dem Wonderbag nehmen, die Flüssigkeit in ein Gefäß abgießen,  Äpfel und Kartoffeln mit einem Stampfer zerkleinern und die Zwiebeln unterrühren. Je nach gewünschter Konsistenz, Himmel und Erde sollte mit der Gabel gegessen werden, von der Kochflüssigkeit zugeben.

Mit Salz und bei sauren Äpfeln mit etwas Zucker abschmecken. Dazu passt gebratene Blutwurst, Spiegelei oder Brathering.

  • Vorbereitungszeit
    15 Minuten
  • Kochen auf dem Herd
    10 Minuten
  • Zeit im Wonderbag
    1,5 Stunden oder länger

Chili sin Carne/Veganes Chili

Für selbstgekochte Bohnen.

500g getrocknete Kidneybohnen waschen und in einem Topf mit kaltem Wasser gut bedeckt mindestens 4 Stunden einweichen.

Die eingeweichten Bohnen wieder mit Wasser auffüllen, dass die Bohnen wieder gut bedeckt sind und zum Kochen bringen. Achtung, die Bohnen schäumen auf und neigen zum Überkochen.

Die Bohnen nun 20 Minuten köcheln lassen, ab und zu durchrühren und dann für mindestens 4 Stunden oder über Nacht den Topf in den Wonderbag stellen.

 

Nun zum eigendlichen Chili, dieses Rezept ergibt ca 15 normale Portionen, hungrige Menschen essen gern davon auch 2, daher lohnt es sich, gleich eine große Menge zu kochen.

Kidneybohnen selbstgekocht aus dem Wonderbag abgetropft oder stattdessen
5 Dosen Kidneybohnen (Füllmenge 420g), abgetropft

1kg Tofu in Würfelchen geschnitten
1 große Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
2-3 Knoblauchzehen zerdrückt
2 rote, 1 gelbe Paprikaschote in kleine Würfel geschnitten
1 Dose Mais (Füllmenge ca 420g), Inhalt abtropfen lassen
1-3 rote Chili für die, die es gern schärfer mögen, in dünne Ringe oder kleine Würfel geschnitten

5 Tütchen Knorr Natürlich lecker Chili con Carne
1,5 Liter kaltes Wasser

etwas Olivenöl

 

In einem großen Topf auf mittlerer Hitze Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch, Paprikawürfel und Chili darin andünsten.

Mit dem Wasser auffüllen, den Inhalt der Tütchen zugeben und gut durchrühren.

Tofu, Mais und Kidneybohnen zugeben, unter gelegentlichem Rühren aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen.

Für mindestens 3 Stunden oder besser über Nacht den Topf in den Wonderbag stellen.

Mit Salz und ggf. Chili z.B. sambal oelek abschmecken.

 

Mein Tip:

Das Chili erhält eine cremigere Konsistenz, wenn man von den selbstgekochten Bohnen ca 100g im Mixer oder mit dem Pürierstab zerkleinert und dem Chili zugibt.

 

  • Vorbereitungszeit
    15 Minuten
  • Kochen auf dem Herd
    20 Minuten
  • Zeit im Wonderbag
    3 Stunden oder länger