Die Rezepte - Plattform

Sie sind vom Wonderbag begeistert? Sie möchten Neues ausprobieren? Sie sind auf der Suche nach Inspiration? Hier finden Sie regelmäßig neue Rezepte, die wir mit Ihnen teilen möchten.

 

Sie haben ein tolles Rezept, dass Sie teilen möchten? Schreiben Sie uns eine Email, und Ihr Rezept wird an dieser Stelle von uns veröffentlicht.

 

Andreas PutenCurrybrust mit Zwiebel-Orangensoße

 

ZUTATEN
1-1,5kg Putenbrust
1-2 Döschen Knorr Kräuter&Gewürze Pur Curry
etwas Öl zum Anbraten
5 mittelgroße Zwiebeln
150ml Weißwein oder Rose halbtrocken oder süß
200ml Orangensaft frisch gepresst oder 100% Fruchtsaft mit Fruchtfleisch
1 Döschen Knorr Bullion Pur Huhn
1-2 EL Zucker (je nach Geschmack)
evtl. einen guten TL Honig
Curry-Pulver und Salz zum Abschmacken
50-100ml Rama Cremefine zum Kochen
 
ZUBEREITUNG
1. Die Putenbrust abwaschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Evtl. dicke Sehnen- und Faszienteile herausschneiden.
    Nun das Fleisch rundherum mit der gesamten Knorr Kräuter-Gewürzpaste einreiben. Wenn das Fleisch nun 1-2 Stunden noch bei 
    Zimmertemperatur durchziehen kann, wird es um so besser. Es ist jedoch nicht unbedingt nötig.
2. Das Öl zum Anbraten in einem ausreichend großen Topf erhitzen und die Putenbrust darin von allen Seiten in ca. 10-15 Minuten
    anbraten. Das Fleisch herausnehmen und eingewickelt in einer Alufolie warmhalten.
3. Die in der Zwischenzeit grob gewürfelten Zwiebeln in den Topf geben und in dem Bratensaft kurz erhitzen. Dann den Satz mit
    dem Wein und dem Orangensaft ablösen und zum Kochen bringen.
4. Die Putenbrust wieder einsetzen und den Deckel auflegen. Etwa 15 Minuten unter starker Hitze köcheln lassen.
5. Nun den Topf gut verschlossen und umhüllt im Wonderbag für 3 (-3,5 Stunden) verstauen.
6. Nach Ablauf der Zeit den Topf wieder auf den Herd stellen und das Fleisch wieder in Alufolie gewickelt warmhalten. Den Sud im
    Topf mit einem pürierstab pürieren. Nun sollte durch die pürierten Zwiebeln die Soße die richtige Konsistenz haben.
7. Das Döschen Bullion Pur einrühren.
8. Mit dem Zucker, evtl. Honig, Salz und Curry abschmecken und nochmals gut aufkochen.
9. Zum Schluss noch mit Cremefine verfeinern.
10.Das Fleisch gegen die Faser in Scheiben schneiden und in die Soße legen und darin noch kurz ziehen lassen.
 
FERTIG!!!
 
Natürlich kann jeder je nach eigenem Geschmack noch etwas Orangensaft oder Wein beim Abschmecken dazugießen. Oder man legt in die fertige Soße noch Dosen-Pfirsich-Hälften und erwärmt sie mit. Da sind der Fantasie auch keine Grenzen gesetzt.
 
Wir essen es gerne mit Reis und statt Pfirsichen oder Gemüse mögen wir es gerne mit Apfelmus im Extraschälchen.
 
Aber es wird immer dann zum eigenen Rezept, wenn man es schafft, sich etwas von der Vorgabe zu lösen und sich dann auf den eigenen Geschmack konzentriert.
 

 

In diesem Sinne viel Spaß beim Kochen

 

 

Andrea

 

 

 

 

 Evelines Zwei-Linsen-Suppe

2 Eßl Olivenöl
je 250g rote und braune Linsen
120g geräucherten Speck in Würfeln
2 Zwiebeln in kleine Würfel schneiden
600g Schälrippchen
200g Lauch in Ringe schneiden
250g Karotten in dünne Scheiben schneiden
400g Kartoffeln in 1cm große Würfel schneiden
200g Sellerie egal ob Knolle oder Staude in kleine Würfel schneiden
2 Knoblauchzehen zerdrücken
2 Töpfchen Bouillon Pur Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
2 Liter Wasser

Olivenöl erhitzen und die Rippchen von beiden Seiten je 2 Minuten anbraten, aus dem Topf nehmen.
Im Olivenöl den zerdrückten Knoblauch und Speck anbraten, die Zwiebeln dazugeben, glasig dünsten, restliche Gemüse dazugeben und 2 Minuten andünsten.
Mit dem Wasser ablöschen, die Linsen zugeben und zum Kochen bringen.
Gemüsebrühe, Lorbeerblatt und Rippchen dazugeben und alles noch 15 Minuten köcheln lassen.
Dann für 3 Stunden oder auch mehr in den Wonderbag.
Schmeckt super, man kann es so auch auf Parties, Ausflüge oder zum Campen mitnehmen.

 

Guten Appetit wünscht Eveline