In Deutschland, Österreich und in den Niederlanden. Sichern Sie sich Ihren Wonderbag und helfen Sie einer Familie

Kundenmeinungen Schreiben Sie uns Ihre Meinungen & Erfahrungen

Ich weiß nicht, was die bei Galileo falsch gemacht haben, meine Paprikaschoten werden jedesmal super, gar, heiß und endlich nicht mehr matschig. Ist schon sehr schade, dass mit so einer falschen Berichterstattung ein so tolles Produkt wie der Wonderbag schlecht gemacht wird, da hätte ich von Galileo bessere Recherche erwartet. Ich bin jedenfalls begeistert und der Wonderbag hält absolut, was auf der Website versprochen wird.

Monika und Johannes, 48, Eppingen

Ich bedanke mich für das tolle Produkt und die tolle Sache. Ich bin sehr begeistert.

Simone, 46, Hofheim/Taunus

Ich habe meinen Wonderbag jetzt schon 5 mal benutzt und bin begeistert. Gestern Abend kam meine Freundin später von der Arbeit und ich musste das Essen nicht irgendwie warm halten, sondern hatte es einfach im Wonderbag und als sie dann von der Arbeit kam, habe ich den Topf rausgeholt und wir konnten essen. Wirklich top.

Sebastian, 30+, Oldenburg

Wir haben uns den Wonderbag für unsere Europatour im Wohnmobil gekauft und er hat uns gute
Dienste geleistet. Beim Einkauf haben wir ihn als Kühltasche benutzt und damit unseren Kühlschrank 
vergrößert, in der Nacht reifte der Joghurt drin.
Vor allem hat er uns geholfen, unser Budget einzuhalten. Während Mike am Morgen zusammen gepackt hat, hab ich schnell was angekocht und in den Wonderbag gestellt. So hatten wir nach der Weiterfahrt oder nach dem Sightseeing gleich etwas zu essen und waren nicht der Gefahr ausgesetzt, vor lauter Hunger doch noch ins Restaurant zu gehen.
Manchmal hätte ich gern zwei Wonderbags gehabt. Aus unserem Leben ist er nicht mehr wegzudenken.

Heather und Mike, 50+, Schottland

Ich habe meinen Wonderbag schon vor Jahren gekauft, bevor er in Deutschland zu haben war.
Glücklicherweise konnte ich ihn mir aus England nach Deutschland schicken lassen.
ich schätze meinen Wonderbag und koche gern für Freunde und und mach Werbung für ihn.
Er ist einfach sinnvoll und gibt mir Zeit für viele andere Dinge. Ich benutze ihn daheim, um Essen vorzubereiten und zu Parties zu bringen und er ist toll unterwegs in meinem VW Camper.
Ich hab ihn sogar für den Transport von kalten Desserts genutzt. The bag is truly a wonder!

Gene, 45+, Bad Boll

Auf einem Segelboot lebend und das Mittelmeer bereisend finde ich meinen Wonderbag unverzichtbar.
Ich kann mit dem Kochen beginnen, wenn die See ruhig ist, pack alles in den Wonderbag, hänge ihn in ein Netz und freu mich auf ein heißes Essen, wenn wir unser Ziel erreicht haben.
Mein Wonderbag reduziert die Hitze durchs Kochen in der Galley (wichtig an heißen Sommertagen),
reduziert die Gefahr von Seekrankheit, da ich bei rauer See nicht in die Kabine gehen muß, um das Essen zu machen und reduziert die Menge an Gasflaschen, die wir aufs Boot laden müssen.
Ich liebe ihn und möchte ihn nicht missen.

Steph, 40+, Mittelmeer

In meinem 5-Personen-Haushalt gibt es einiges an Equipment. Nichts, mit Abstand garnichts, ist so ununterbrochen im Gebrauch wie der Wonderbag. Den geb ich nie wieder her!
Mal abgesehen davon, dass man sich ein bisschen gut fühlen darf, weil Ressourcen eingespart werden und irgendwo in Südafrika eine Familie auch einen Wonderbag bekommt, bekommen wir regelmäüig köstliche Eintöpfe, Braten und One-Pot-Pasta.
Für mich als berufstätige Mutter von drei Teenagern der ideale Küchenhelfer:kochen und essen vollständig entkoppelt. Wer nach Hause kommt, findet frisches, selbstgekochtes Essen vor und es ist heiß - auch noch nach acht Stunden. Alle Aromen bleiben erhalten, nichts brennt an, nichts kocht über, Fleisch wird zart und Gemüse bleibt bissfest. Noch Fragen?

Übernommen von der facebook-Seite Wonderbag Deutschland

Wir haben den Wonderbag in Botswana kennen gelernt und sind seit dieser Zeit begeisterte Nutzer.

Christoph, Sangerhausen

Der Wonderbag ist wirklich ganz toll im Gebrauch. Das nächste Mal nehmen wir ihn auch zum Campen mit. Bei einem Zwei-Flammenherd im Wohnwagen können wir jetzt sicher vielfältiger kochen.

Peter, 40+, Much

Der Wonderbag ist einfach toll. Er ist jetzt mein "Gärschrank". Kein Stress mehr für den Hobbybäcker zu Hause mit der Hausfrau! Die lange und gleichmäßige Gär-und Fermentierzeit im Wonderbag  sorgt für tolle Aromen, die man sonst kaum erreichen kann...vom faden Supermarktbrot ganz zu schweigen.
Wer Fragen zur Teigbereitung hat, bitte melden unter email: derArtologe@gmx.net

Pommes, 60+, Vossenack

Ich habe ihn - und ich gebe ihn nie wieder her!!. Die gekochten Kartoffeln zwischendurch brennen nicht mehr an, auch die Versuche mit Gulasch und Schaschlik waren super. Und das Chili con Carne auf meiner Geburtstagsfeier war noch nie so gut!! Mal abgesehen davon, dass ich in ganz kurzer Zeit schon Stunden an Strom gespart habe...

Monika, 30+, Walldorf

Ich habe den Wonderbag seit einer Woche und bin begeistert. Da ich Vegetarierin bin, kann ich keine Erfahrungen mit Fleisch von mir geben. Ich habe Reis pur, ein, Gemüsecurry, Pellkartoffeln, rote Beete, Tomatensuppe und hartgekochte Eier zubereitet und war beglückt, nach Hause zu kommen, und alles war nach einer kurzen Vorbereitung warm und fertig für mich.
Es war so, als hätte jemand für mich gekocht. Man muß höchstwahrscheinlich mit den Ankochzeiten experimentieren. Bei mir hat bisher alles gut geklappt so aus dem Bauch heraus.

Christiane, 40+, Bonn

Der Kauf meines Wonderbags war die beste Investition seit langem.

Susanne, 61, Bad Cannstatt

Für mich als Krankenschwester im Schichtdienst ist der Wonderbag die Antwort auf die Frage: Was isst meine Familie? Bevor ich zum Spätdienst gehe koche ich einen leckeren Eintopf, Gulasch oder Paprikaschoten an und pack den Topf in den Wonderbag. Wenn mein Mann und meine Tochter zu Mittag heimkommen ist für sie gesorgt, für mich ein Problem gelöst. Wenn ich Glück habe, haben sie mir noch etwas übrig gelassen. Seit sich herumgesprochen hat, dass es mittags bei uns was Warmes gibt bringen sie immer mehr Freunde mit.

Eveline, 52, Kirchberg

Wir haben gleich zwei gekauft, einen fürs Fleisch und einen für die Beilagen. Für mich sehe ich den Vorteil darin, dass ich nach dem Anbraten und Ankochen meine Küche putzen kann, während das Essen im Wonderbag gart. Wir machen oft Fahrradtouren. Da ist gekocht, wenn wir nach Hause kommen, wir können gleich essen und die Küche ist auch schon sauber. Und nebenher jede Menge Strom gespart. Ich möchte meine Wonderbags nicht mehr missen.

Andrea, 49, Weseke

Der Wonderbag hat es bei den GreenTec Awards 2016 auf Platz 5 in der Kategorie Lifestyle geschafft.

Wonderbag Deutschland

Ich habe meinen Wonderbag von meiner Tochter zu Weihnachten bekommen. Mein Hobby ist mittelalterliches Lagerleben. Da wir manchmal alle im Einsatz sind, haben wir nicht immer einen Feuerhüter. Für uns ist das jetzt kein Problem mehr, das Essen gart weiter und sicher im Wonderbag.

Ralf, 50, Kirchheim/Teck

Habe meinen ersten Rinderbraten in meinem Wonderbag gemacht, und er war klasse. Auch mein Schweinebraten wird nicht mehr so trocken, ganz zu Schweigen von meiner freieren Zeiteinteilung. Mein Fazit: Kochen mit dem Wonderbag ist stressfreier und geschmacksintensiver.

Doris, 56, Borken

Ich bin dem Wonderbag beim Kuchenverkauf der Kirchengemeinde begegnet. Die Idee zum Kühlhalten von Tortencontainern hat mich überzeugt, danach hab ich immer schon gesucht.
Meine Kinder wohnen im Saarland und lieben Omas Kuchen. Jetzt ist der Transport kein Problem mehr. Mein Mann und ich sind ja nun allein und essen auch nicht viel Fleisch, aber ich benutze den Wonderbag zum Kochen von Reis, Gemüse und Kartoffeln. Und natürlich um Joghurt zu machen. Außerdem freut mich der Gedanke, dass ich in Südafrika Menschen helfen kann. Für mich eine runde Sache.

Gertrud, 73, Eppingen

Ich liebe Blumenkohl und Broccoli, mag aber den Kohlgeruch vom Kochen nicht in der Wohnung haben. Den Wonderbag mit dem Topf stell ich bei gutem Wetter auf den Balkon. Aber selbst wenn ich ihn in der Wohnung stehen lasse riecht nichts. Buona idea.

Vincenzo, 58, Brescia

Ich arbeite in einem Hofladen und komme mittags durchgefroren und müde nach Hause.
Seit ich den Wonderbag habe, erwartet mich immer ein heißer Eintopf, der mich wieder aufwärmt. Ok, ich habe ihn morgens schnell angekocht und in den Wonderbag gestellt, trotzdem habe ich mittags das Gefühl, ein guter Geist hat für mich gekocht. Danke.

Birgit, 44, Engstingen

Wir hatten den Wonderbag meiner Mutter mit zum Campen. Wir haben drin gekocht, Getränke aus dem Supermarkt kalt gehalten und nachts war er mein Kopfkissen. Wenn ich meine eigene Wohnung habe, wünsche ich mir einen Wonderbag von meinen Eltern.

Laura, 19, Lyssach

Statt für den bei uns so beliebten Milchreis wie früher über eine Stunde am Herd zu stehen, aus Angst dass er mir anbrennt, brauche ich mit dem Wonderbag 10 Minuten und kann dann das Haus verlassen. Und der Milchreis ist auch am nächsten Tag noch cremig.

Anja, 46, Neckargartach 

Bei unserer Hauseinweihungsparty war der Wonderbag der Hingucker. In einem hatten wir die scharfe Thaisuppe zum Warmhalten, in einem anderen die Eiswürfel für die Getränke. Hat super geklappt.

Clemens, 36, Gemmingen

Wir haben Bowle mit auf eine Party genommen, das Bowlegefäß gut gekühlt im Wonderbag. Sah dazu noch total stylisch aus. Gestern haben wir Milchreis gemacht, und während wir auf dem Markt waren hat unser Wonderbag ihn für uns gekocht. Der Milchreis hat toll geschmeckt.

Ingrid und Gerd, 60+, Sinsheim

Zweimal in der Woche mach ich in meinem Wonderbag 2 Liter Joghurt. Ich spar Geld, den Joghurt hab ich immer für die Hälfte, egal welche Qualität von Milch ich nehme, da hat sich die Investition schnell bezahlt gemacht. Und vor allem, ich weiß, was in meinem Joghurt ist. Natürlich nehme ich ihn auch zum Kochen, man kann ja soviel damit machen.

Kerstin, 36, Rohrbach

Ich würde meinen Wonderbag nie wieder hergeben. Jetzt habe ich Zeit für die zeitintensiven Braten- und Fleischgerichte, die wir so lieben und meinen Garten. Es kann ja nichts anbrennen, einfach toll.

Bärbel, 64, Heilbronn

Ich benutze meinen Wonderbag intensiv und finde ihn super. Er ist ideal für Suppen, Currys und die brasilianische Küche, und natürlich für Reis!

Junko, 49, Hamburg

Wir leben auf einem Hausboot. Seit wir mit dem Wonderbag kochen, reicht unsere Gasflasche 10 Wochen statt 7 Wochen. Das zahlt sich aus, mal ganz abgesehen, dass ich keine Angst haben muss, dass etwas anbrennt.

Nicky, 49, England

Den Wonderbag gebe ich nicht mehr her!!!!!!!! Danke!!!!!

Ute, 59, Schwäbische Alb

Hab heute das erste Mal im Wonderbag gekocht. Es gab herrliche Kalbsbäckchen und wir waren hellauf begeistert. Kurz angebraten, ca15 Minuten leicht in etwas Brühe mit Gemüse geköchelt und dann ca 3 Stunden und 15 Minuten im Wonderbag. Ich bin rundum begeistert und werde ihn weiter empfehlen.

Reiner, 40+, Hamburg